Ausstellungseröffnung 9.9.2004 19.00 Uhr


Die Ausstellung Ornament in Architektur, Kunst und Design
von Thomas und Claudia Weil visualisiert die Verbindung von Kunst, Ornament und Architektur in fünf Themen: Raum, Kunst am Bau, Ornament sowie die beiden Materialien Glas und Metall. 
Raum Hier wird das Spannungsverhältnis Raum, Kunst und Ornament thematisiert. Das Raster des Ornaments wird aus den Proportionen des Raumes ermittelt. In das Raster wird ein lineares Gefüge eines Achteckornaments eingefügt, das in direkter Wechselwirkung zum Raum steht. Es spielt mit den Hauptachsen: Senkrechte, Waagerechte und Diagonale und setzt sie direkt in eine systemimmanente Bewegung um. Aus der Statik eines Rasters wird Bewegung. Sie lässt sich am besten mit der Farbe Rot deutlich machen. 
Kunst am Bau In einer Werkschau von 30 Kunst am Bau Projekten der letzten 10 Jahre wird das Thema Architektur und Ornament präsentiert.
Ornament 60 Ornamente aus dem Buch werden zu einer Installation auf 2 Wänden vereint. 
Glas In den Fensteröffnungen der Architekturgalerie hängen Gläser von Kunst am Bau Projekten.
Metall Metallarbeiten thematisieren die Spannung von warm und kalt mit schwarz verzinkten und versilberten Flächen.

Auf der Ausstellungseröffnung wird das neue Buch der Künstler Claudia und Thomas Weil „Ornament in Architektur, Kunst und Design“, Callwey 2004 vorgestellt.


Mit freundlicher Unterstützung:      |