Eröffnung der Ausstellung am 29.4.1999 um 18 Uhr. 
Die Einführung hält Wolfgang Kil, Berlin. 

Einfachheit und Perfektion, Disziplin und Laune, optimale Funktionserfüllung und einprägsame Bilder, Begriffspaare, die zunächst gegensätzlich erscheinen, werden vom Architekturbüro Schneider + Schumacher im Bauen vereint. Die Bauten gliedern das Stadt- und Landgefüge ein, ohne sich unterzuordnen. Es entstehen keine dekorierenden Schuppen, sondern pragmatische Poesien, die ihre Wirkung aus Klarheit, Orientierung an der Aufgabe und Freude am Detail beziehen. Die Werk- und Detailplanung ist für Michael Schumacher und Till Schneider ein wesentlicher Faktor zur Entwicklung einer glaubwürdigen Architektur. Diese wird als Dienstleistung verstanden, um Probleme zu lösen und in eine angemessen prägnante Form umzusetzen. In der Architekturgalerie München wird eine Auswahl von Projekten der Frankfurter Architekten gezeigt. 

Bürogebäude der KPMG, Leipzig; 
Umbau Bürogebäude Nassauische Heimstätte, Frankfurt am Main; 
Lagerhalle Braun, Marktheidenfeld; 
Verwaltungsgebäude Braun, Kronberg; 
Eingangsbereich der DHL, Langen; 
Kinder- und Jugendtreff, München; 
Hochhausstudie Westhafen Tower, Frankfurt am Main.


Mit freundlicher Unterstützung:      |