Regionale Baukultur in Oberbayern? Das sind gemeinhin idyllisch gelegene Kirchen mit Zwiebeltürmen, herrschaftliche Bauernhöfe und nicht zuletzt die berühmten Schlösser der bayerischen Könige. Und die zeitgenössische Architektur? Auch die stößt – bei aller Postkartenidylle – auf immer mehr Interesse. Gerade dort, wo man Innovation vielleicht am wenigsten erwarten würde, sorgen hervorragende Beispiele für Aufmerksamkeit und Akzeptanz.

Mit dem Buch "Aktuelle Architektur in Oberbayern" wird erstmalig ein Überblick über Vielfalt und Qualität des Architekturschaffens dieser Region gegeben. Die Auswahl der veröffentlichten Projekte hat eine Jury mit Andres Lepik, Direktor Architekturmuseum München, Ira Mazzoni, Architekturkritikerin, Jakob Dunkl, Querkraft Architekten und Nicola Borgmann, Architekturgalerie München, getroffen.

Alt und Neu, Tradition und Moderne, strenge Funktionalität und zarte Poesie, Landschaft, Kunst und Kultur – die aktuelle Architektur in Oberbayern bietet ein Spektrum, das sich zu entdecken lohnt.


Mit freundlicher Unterstützung:      |