Musiktanzperformance mit Urte Gudian und Ardhi Engl
Freitag, den 1.7.2016 um 19 Uhr
Finissage zur Ausstellung Transformation von Robert Rechenauer

Die „Passage“ ist ein vieldeutiger Begriff. Sie kann so Unterschiedliches wie einen Durchgang zwischen Häusern meinen, den Abschnitt eines Textes, die Figur eines Musikwerks, eine Schiffs- oder Flugreise, die Begegnung zweier Himmelskörper.
Allen Bedeutungen gemeinsam ist, dass sie Raum und Zeit betreffen, leitet sich der Begriff doch vom Lateinischen „passus“ – der Schritt – ab. Der Schritt durchmisst den Raum, beendet den Stillstand, schafft ein Davor und ein Danach. Ob Gasse oder Furt, Seeweg oder Weltraummission: Ein kleiner Schritt kann einen großen Fortschritt einleiten, ein Augenblick die Ewigkeit beinhalten.

Urte Gudian
Gudian ist Regisseurin für Tanztheater, Tänzerin, Choreografin, Sängerin, Dozentin für Tanz, Stimme und Tanztheater. Seit 1987 Tanztheater Produktionen in Eigen Regie, Inszenierung und Darstellung und partnerschaftliche Konzept- und Regie-Arbeit, dazu Auftragsarbeiten oder choreografische Arbeiten, sowie Ensemble – Zusammenarbeit. Ausbildung: klassisches Ballett, japanischen Butoh-Tanz, asiatische Kampfkünste, Modern Dance, Tanz-Theater, afrikanischen Tanz, Qi Gong, Gesang und lebendige Stimme. Aus diesen Elementen kreierte sie  ihren unverwechselbaren Stil, in dem die Auseinandersetzung mit asiatischer und europäischer Tanzkunst eine tragende Rolle spielt. Zahlreiche eigene Tanztheater-Produktionen und Workshops u.a. auf Festivals, in Deutschland, Prag und Italien. Tanztheater-Produktionen für Kinder: An Schulen, Zusammenarbeit mit dem bayrischen Fernsehen, Co-Produktionen mit Schauspielern, Tänzer/innen und Musikern.

Ardhi Engl
Engl ist ein deutsch-indonesischer Gitarrist, Multiinstrumentalist, Komponist, Klangforscher, Instrumentenbauer und Videokünstler. Er studierte klassische Gitarre am Richard-Strauss-Konservatorium, München bei Santiago Navascuez.
Bekannt ist er durch klassische Solokonzerte, Rundfunkaufnahmen, eigene Kompositionen und Soloperformances mit präparierten Gitarren und selbstgebauten Instrumenten. Engl ist Gründer des "Münchner Gitarrenquartett“, sowie Mitbegründer des Vereins für experimentelle Musik in München mit Stefan Wunderlich. Er ist Mitglied verschiedener Ensembles von klassischer, osteuropäischer bis indonesischer Musik (Gamelan "Cara Bali“). Neben der Zusammenarbeit mit internationaler Jugendtheater "Spielwerk" mit Aufführungen und Workshops in England und Italien, gibt er Konzerte in Jakarta gemeinsam mit indonesischen Künstlern. Seit 2005 ist Engl mit Gerhard Polt auf der Bühne und er begleitet mit seiner Musik auch Lesungen u.a.mit Hanna Schygulla und Sybille Canonica. 2013 wir er mit dem Förderpreis Musik der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.


Mit freundlicher Unterstützung:      |