Montag, den 19. November 2007 um 18.30 Uhr


Münchner Architektinnen und Architekten sprechen über teils unkonventionelle Projekte an ungewöhnlichen Orten dieser Welt. Was treibt sie dort hin? Was finden sie vor? Welche Erfahrungen und Erkenntnisse bringen sie zurück? Statt in langen Werkvorträgen wird das Thema "AUSGEWANDERT" in zügigen Kurzberichten, Bildern, Dialogen oder Diskussionen interpretiert und dabei nicht nur das Bauen sondern auch Soziales und Kulturelles hinterfragt und beleuchtet.

Rom - "Auszeit für Talente"
Dipl.Ing. Rudolf Finsterwalder, Architekt, Rom/Stephanskirchen
Stipendiat 2007 Deutsche Akademie Rom Villa Massimo

Dubai - "Sonne statt Öl"
Dipl.Ing. Florian Hugger
Lang Hugger Rampp, München

Syrien - "Heiß und trocken"
DiplIng. Michael Holze, Architekt
Professor for Design & Representation, Wadi German Syrian University, Homs

Ruanda - "African Heart"
Dipl.Ing. Carolin Holzheid, Architektin
Spacial Solutions, Prof. Roland Dieterle BDA, München

Simbabwe - "Nichts ist überall"
Dipl.Ing. Barbara Schelle, Architektin
TU München, Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung, Prof. Hannelore Deubzer

Südafrika - "40 Tage in Afrika"
Dipl.Ing. Markus Dobmeier, Architekt
TU München, Fachgebiet Holzbau, Prof. Hermann Kaufmann

Georgien - "Ausgewandert und zurückgekehrt"
Dipl.Ing. Kai Otto, Architekt
Fritsch + Tschaidse Architekten, München

Benidorm - "Hoch und dicht"
Dipl.Ing. Markus Lanz, Architekt
TU München, Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung, Prof. Sophie Wolfrum


Moderation + Veranstalter: Martin Schnitzer
in Kooperation mit Architekturgalerie München e.V.
und Architekturbuchhandlung L. Werner


Mit freundlicher Unterstützung:      |