Ausstellungseröffnung mit Vortrag am 26. April 2007, 19 Uhr


"bogevischs buero" stellt ab dem 27. April 2007 eine Auswahl seiner Wettbewerbsbeiträge, Entwürfe und realisierter Projekte in der Architekturgalerie München, Türkenstrasse 30 aus. 

„bogevischs buero beeindruckt in seinen realisierten Arbeiten durch die konzeptionelle Stärke und Konsequenz, mit der die Entwurfsidee bis ins kleinste Gebäudeteil umgesetzt wird“ beschrieb kürzlich die Direktorin des Deutschen Architekturzentrums Berlin, Kristien Ring die Arbeiten des Büros.

Ausstellung vom 27. April 2007 – 26. Mai 2007
Öffnungszeiten: Mo-Mi 9:30-19:00, Do-Fr 9:30-19:30, Sa bis 18 Uhr. 
Der Eintritt ist frei.
Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich


Zu den bekanntesten Projekten zählen das Stuttgarter Bürohaus Bülowbogen und die Studentenwohnanlage am Felsennelkenanger in München. 

bogevischs buero wurde 1996 von Rainer Hofmann und Ritz Ritzer gegründet, um gemeinsam an Wettbewerben und Auswahlverfahren teilzunehmen. Vier Jahre lang bestand das Büro allerdings nur virtuell: Hofmann war bei Horden Cherry Lee und an der Architectural Association School in London tätig, während Ritzer an der TU München forschte und lehrte. Erst mit dem Gewinn des Wettbewerbs für den Bülowbogen in Stuttgart im Jahr 2000 gab es ein physisches "bogevischs buero" – das seitdem wächst und mittlerweile bei über einem Dutzend Wettbewerben erfolgreich war sowie ebenso viele Projekte realisiert hat bzw. gerade bearbeitet. Zur Zeit sind 14 Architekten und Zeichner in der Münchner Dreimühlenstraße tätig. 

Zu den aktuellen Arbeiten zählen u.a. die Erneuerung der Flachbauten des ehemaligen olympischen Frauendorfes als Studentenwohnanlage -in Arbeitsgemeinschaft mit dem Münchner Altmeister Prof. Werner Wirsing- zwei genossenschaftliche Wohnungsbauten in Neuhausen und Riem, eine Kooperationseinrichtung in Ludwigsfeld sowie der Neubau eines Gewerbehofes in München-Laim

Rainer Hofmann (*1965) hat Architektur an der TU München (Diplom 1993), der East London Polytec und der Iowa State University (Master 1995) studiert. 
Er war von 1995 bis 2000 u.a. für Sauerbruch Hutton, Brookes Stacey Randall und Horden Cherry Lee Architects in London tätig. Außerdem hatte er Lehraufträge u.a. an der Bartlett School of Architecture und Architectural Association School. 
Seit 1996 betreibt er gemeinsam mit Ritz Ritzer bogevischs buero.

Ritz Ritzer (*1963) hat Architektur an der TU München (Diplom 1993) sowie an der ETSAB Barcelona studiert. Nach mehrjähriger Mitarbeit im Büro Prof. Hebensperger-Hüther-Röttig, München setzte er sich mehrere Jahre in Forschung und Lehre an der TU München mit neuen Wohn- und Siedlungsformen sowie mit der anonymen Baukultur und dem Neuem Bauen im alpinen Raum auseinander. 
Seit 1996 betreibt er gemeinsam mit Rainer Hofmann bogevischs buero.

Projektauswahl
Dienstleistungszentrum "Bülowbogen", Stuttgart (WB 2000, 1. Preis, Realisierung: 2003-2005)
Studentenwohnanlage am Felsennelkenanger, München (WB 2000, 1. Preis, Realis. 2002-2005)
Kooperationseinrichtung Diamantstraße, München (Realisierung: 2006-...)
Drei Höfe, genossenschaftlicher Wohnungsbau in Neuhausen (Realisierung: 2005-...)
Partizipationsmodell "Wagnis 3 Riem“, München (Realisierung: 2006-...)
Studentenhäuser im "Olympischen Dorf München", in Arbeitsgemeinschaft mit Werner Wirsing, München (Realisierung: 2006-...)
Städtebauliche Planung Haidenauplatz München (Gutachten 2006, 1. Preis, Umsetzung 2006-...)
Gewerbehof in München-Laim (WB 2007, 1. Preis, Realisierung: 2007-...)

bogevischs buero wird in der BauNetz-Reihe „Apple Talk“ ausführlich portraitiert. 
Weitere Informationen und Bildmaterial auf Anfrage über: buero@bogevisch.de 

bogevischs buero hofmann ritzer architekten bda
Dreimühlenstrasse 19, 80469 München, www.bogevisch.de


Mit freundlicher Unterstützung:      |