Donnerstag, den 13. Juli 2006, 19.00 Uhr


Wofür steht Offenheit in der Architektur? Wie kann sie ausgedrückt werden? Internationale gelungene Beispiele belegen nicht nur die Notwendigkeit, über eine neue, offenere Architektur nachzudenken, sondern auch, wie einfach es ist, diese im Alltag umzu setzen. Kann und wird eine neue, offenere Architektur auch Auswirkungen auf die Konzeption der breiten Architektur und damit auf unser zukünftiges Zusammenleben haben?

Zur Vorstellung der Publikation und zur Podiumsdiskussion laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Diskussionsteilnehmer: 
Wolfgang Brune Architekt BDA, München
Florian Fischer Architekt BDA, München
Oliver Heiss Architekt, Geschäftsführer ByAK
Joachim Jürke Architekt BDA, Professor AdBK, München
Moderation: Florentine Sack Architektin, Autorin, Berlin


Mit freundlicher Unterstützung:      |