Andrew Phelps

Das Mozarteum Salzburg. Wandel eines Ortes

Ausstellung und Buchpräsentation
Eröffnung am Dienstag, 14. Juni um 19 Uhr

Mit Mona Müry (Die Verlegerin), Robert Rechenauer (Der Autor), Andrew Phelps (Der Fotograf),  Matthieu Wellner (Ein Leser)

Der Name Mozarteum hat Weltruf: durch ein Orchester, eine internationale Stiftung und eine der renommiertesten Musikhochschulen. Der Ort, an dem diese heute steht hat im Lauf der Jahrhunderte starke Transformationen erfahren: von einem nur wenig besiedelten Raum über die „Lodronstadt“ mit dem Primogeniturpalast zum Collegium Borromäum, das wiederum einem Institutsbau weichen musste, der 1998 wegen mysteriöser Krebsfälle geschlossen wurde.
Robert Rechenauer hat das Mozarteum nicht nur saniert, sondern den Ort und sein Umfeld völlig neu geprägt, erstklassige Proben- und Konzerträume sowie schöne Passagen geschaffen. Das Haus ist mithin eine stimmige Symbiose von Alt und Neu, von Historie und Zeitgenossenschaft. Was der Architekt über die langjährige Beschäftigung mit diesem Ort erfahren und zutage gefördert hat, erzählt er in diesem spannenden Stück Salzburger Stadtbaugeschichte. Seine Relevanz für München wollen wir in der Ausstellung bei der Präsentation des Buches diskutieren. In Kooperation mit dem BDA Bayern.


Mit freundlicher Unterstützung:      |