Die Ausstellung ist geschlossen, Sie können aber die Wettbewerbsergebnisse online anschauen unter:
www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Projekte/Muenchner_Nordosten.html

Zur Eröffnung der Ausstellung am 4. März haben gesprochen:

Prof.Dr.(I) Elisabeth Merk  Stadtbaurätin der Landeshauptstadt München
Prof. Markus Allmann  Allmann Sattler Wappner Architekten
Björn Severin rheinflügel severin, Düsseldorf
Nicola Borgmann  Architekturgalerie München


Architekturgalerie München im Kunstareal, Türkenstraße 30, 80333 München

Mit dem Abschluss des Ideenwettbewerbs ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Münchner Nordostens erreicht. Die Arbeiten der Preisträgerinnen und Preisträger zeigen für die Nutzungsdichten von 10.000, 20.000 und 30.000 Einwohnerinnen und Einwohnern Visionen für diesen neuen Stadtbaustein. Das Stadterweiterungsgebiet Münchner Nordosten zählt neben Freiham zu den wichtigsten strategischen Vorhaben der Stadtentwicklung in München. Je nach Nutzungsdichte können hier ca. 3.600 bis 10.600 Wohnungen zur Entlastung für den anhaltend hohen Wohnraumbedarf entstehen. Auf mindestens der Hälfte der Flächen soll jedoch auch dauerhaft Raum für bestehende Nutzungen, wie Landwirtschaft und Pferdesport sowie für den Erhalt der wertvollen Landschaftselemente freigehalten werden.
Aufgabe war es, eine überzeugende Vision einer zukunftsweisenden Weiterentwicklung der besonderen Identitäten und Qualitäten Münchens zu schaffen. Der Münchner Nordosten soll durch das Ausbilden neuer Nachbarschaften zwischen Bestandssiedlungen, neuen Stadtbausteinen und einem vernetzten Grün- und Freiflächensystem aufzeigen, wie eine zukunftsgerechte Stadtentwicklung aussehen kann. Dabei galt es, eine sinnvolle Abfolge einzelner Entwicklungsabschnitte zu finden, unter Berücksichtigung, dass neben dem Bau neuer Wohn- und Arbeitsstätten rechtzeitig und sukzessive auch die erforderlichen sozialen, grünen und technischen Infrastrukturen bereit gestellt werden können.

Am 24. Januar 2020 prämierte ein hochkarätig besetztes Preisgericht unter dem Vorsitz von Prof. Markus Allmann die besten Entwürfe.

1. Preis
rheinflügel severin, Düsseldorf, mit bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh bdla, Berlin

2. Preis
CITYFÖRSTER architecture+urbanism, Hannover, mit freiwurf landschafts- architekturen, Hannover mit urbanegestalt PartGmbB, Köln

3. Preis
performative architektur, Stuttgart, mit UTA Architekten und Stadtplaner GmbH, Stuttgart mit Grüne Welle Landschaftsarchitektur, Grünkraut

Anerkennungen
bauchplan ).(, München / Philippe Rahm architectes, Paris

MM.WERK Architektur. Entwicklung. Forschung, Wien, mit liebald +aufermann landschaftsarchitekten, PartG mbB, München

Maier.Neuberger.Architekten

Projekte und Perspektiven


Mit freundlicher Unterstützung:      |