Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer im September 2017
in der Waisenhausstrasse 4, 80637 München

mit:
Prof. em. Dr.-Ing. (Japan) Manfred Speidel, Architekt, RWTH Aachen
Dipl.-Ing. Nicola Borgmann, M.A., Architekturgalerie München
am 25. September 2017, 19.00 Uhr                                      

Haus der Architektur, Waisenhausstr. 4, München 

Als der Architekt und Stadtplaner Bruno Taut (1880-1938) bereits 1933 vor den Nazis fliehen musste, sollte Japan eigentlich nur die erste Station einer Weltreise sein – doch es kam anders. Anstatt wie geplant in die USA weiterzureisen, blieben Taut und seine Lebensgefährtin Erica Wittich unfreiwillig dreieinhalb Jahre im Land der aufgehenden Sonne. Diesem Aufenthalt verdanken wir heute sowohl das Buch  „NIPPON  mit  europäischen  Augen  gesehen“ als auch weitere Japan-Tagebücher Tauts.

Im Architekturclub am 25. September 2017 stellt der Herausgeber der Bücher, Architekt und Japankenner Prof. Manfred Speidel, Tauts Einblicke in eine Europäern fremde Kultur vor:  „Alltagsszenen und Feste, Lichtstimmungen und Landschaften, abendlich erleuchtete Straßen und Restaurantbesuche, aber auch die großen Sehenswürdigkeiten des Landes wie Kaiserpaläste und Fuji: Fasziniert saugt Taut all das auf. Sein Tagebuch notiert minutiös Beobachtungen und Begegnungen, Urteile über Kunst und Religion, über alte wie neue Architektur. Der genießende Gast wurde bald zum teilnehmenden Kritiker und Mitgestalter in Architektur und Kunstgewerbe, nicht zuletzt aus der Notwendigkeit heraus, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.“


Mit freundlicher Unterstützung:      |